Navigation über uns Blog

Steel Challenge

Steel Challenge ist eine schnelle, dynamische Schießsportdisziplin aus Amerika. Wie bei IPSC werden innerhalb eines Wettkampfes verschiedene Übungen (Stages) geschossen. Bei Steel Challenge besteht eine Stage jedoch immer aus fünf Stahlzielen (Plates). Eine der fünf Plates ist dabei eine Stop-Plate. Diese darf erst beschossen werden, wenn der Schütze die anderen vier Ziele beschossen und bestenfalls getroffen hat. Der Treffer der Stop-Plate beendet den aktuellen Durchgang (String). Ein weiterer Unterschied zu IPSC ist, dass jede Stage fünf mal geschossen wird. Nachdem der Schütze die Stop-Plate beschossen hat, munitioniert er selbstständig auf, begibt sich ggf. zur Ausgangsposition und wartet auf das Timersignal für den Start zum nächsten String. Der String mit der schlechtesten Zeit wird anschließend nicht mit gewertet.

Da man sich bei Steel Challenge nicht mit geladener Waffe durch die Stage bewegt ist auch kein SuRT (Sicherheits- und Regeltest) wie er bei IPSC vorgeschrieben ist notwendig. Holster und Magazinhalter sind empfehlenswert aber nicht zwingend notwendig. Steel Challenge ist daher ein idealer Einstieg zum dynamischen Schießen und eine spannende Abwechslung für aktive IPSC Schützen.